Beiträge zum gewünschtem Schlagwort:

BIU Fokus Report gibt umfassenden Überblick zu eSports

19.09.2017

Ausverkaufte Hallen, Millionen Fans und großes Interesse seitens der Politik: eSports hat sich in den vergangenen Jahren zum Massenphänomen entwickelt. Wie es dazu kam, skizziert der Verband der deutschen Games-Branche nun in seinem neuen Report „BIU Fokus: eSports“. Auf über 40 Seiten wird ein umfassender Überblick gegeben zum Status quo des digitalen Sports, seiner Entwicklung in Deutschland und weltweit sowie zu seinem Potenzial. Neben der Entstehungsgeschichte von eSports werden hierfür seine sportpolitische Anerkennung, aktuelle Hürden seiner Entwicklung sowie Fragen zum Thema eSports und Jugendschutz thematisiert.

Interviews und Gastbeiträge von Experten beleuchten eSports zudem aus unterschiedlichen Perspektiven: So gehen Dr. Christopher Grieben und Prof. Dr. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln in ihrem Gastbeitrag auf die Frage ein, inwieweit eSports aus wissenschaftlicher Perspektive als Sport betrachtet werden kann. Tim Reichert (Schalke 04), Kevin Roller (Wüstenrot & Württembergische AG) und Ivo Hrstic (Sport1) zeigen in ihren Beiträgen auf, welche Bedeutung und Potenziale eSports auch für Unternehmen außerhalb der Games-Branche besitzt. Alexander Müller (SK Gaming), Arnd Benninghoff (MTG), Jens Kosche (EA) und Uta Allenstein (Leipzig eSports e.V.) wiederum blicken aus Sicht der Spiele-Industrie sowie der eSports-Vereine auf den digitalen Sport.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Erfolgreichste Computer- und Videospiele im August 2017

14.09.2017

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine aktuellen Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele in Deutschland. Die im Herbst 2016 auf der Xbox One erschienene Rennsimulation „Forza Horizon 3“ hat im August 2017 die Grenze von über 200.000 verkauften Spielen überschritten und erhält den BIU Sales Award in Platin. Ebenfalls mit Platin wird „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“ ausgezeichnet, das im März 2017 zum Launch der Nintendo Switch veröffentlicht wurde. Der BIU Sales Award in Gold geht außerdem an das für die PlayStation 4 erhältliche Fantasy-Abenteuer „The Last Guardian“, das seit Erscheinen im Dezember 2016 über 100.000 Mal verkauft wurde.

Den BIU Sales Award in Platin für mehr als 200.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:

·         Forza Horizon 3 (Playground Games/Microsoft Studios) für die Plattform Xbox One
·         The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo EPD/Nintendo) für die Plattform Nintendo Switch

Den BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhält:

·         The Last Guardian (SIE Japan Studio/Sony Interactive Entertainment) für die Plattform PlayStation 4

Weitere Informationen unter: http://www.biu-online.de/themen/biu-sales-award/

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

gamescom award 2017: And the winners are!

24.08.2017

Die Gewinner der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie stehen fest. Neben der Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in insgesamt 21 Kategorien sowie den Best of gamescom award, wurde am 24. August auch der Publikumspreis, der gamescom „Most Wanted“ Consumer award, bekannt gegeben. Die Preisverleihung fand auf der Social Media Stage in der Halle 10.1 statt. Mehr als 100 Einreichungen gingen beim Awardbüro ein, das auch in diesem Jahr von der Stiftung Digitale Spielekultur geleitet wurde.

Die Sieger der gamescom awards 2017 stehen fest:
Den begehrten Best of gamescom award konnte sich in diesem Jahr Super Mario Odyssey sichern. Der Switch-Titel von Nintendo konnte darüber hinaus in gleich drei Jury-Kategorien, darunter Best Family Game und Best Action Game überzeugen. Auch den gamescom “Most Wanted” Consumer award kann Super Mario für sein neues Abenteuer mitnehmen. Weitere Awards gehen unter anderem an Assassin’s Creed Origins von Ubisoft, Mittelerde: Schatten des Krieges von Warner Bros sowie an Kingdom Come: Deliverance von Koch Media.

Die Gewinner des gamescom awards 2017 im Überblick

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

BIU und GAME fordern gemeinsam Entwicklungsförderung

18.08.2017

Die beiden Verbände der deutschen Games-Branche, GAME und BIU, fordern gemeinsam die Einführung einer Entwicklungsförderung für Computer- und Videospiele in Deutschland. In einer gemeinsamen Erklärung stellen sie zehn Eckpunkte für ein Fördersystem vor, die Deutschland als Entwicklungsstandort von Games international wieder konkurrenzfähig machen sollen. Zuletzt war der Marktanteil deutscher Spiele-Entwicklungen auf dem heimischen Markt auf rund 6 Prozent gesunken. Von der Einführung einer Games-Förderung in Deutschland werden zahlreiche positive Effekte erwartet. So verweisen beide Verbände auf die Steigerung von Investitionen, die Gründung neuer Entwicklungsstudios sowie eine Zunahme von Beschäftigten in der Games-Entwicklung. Als Beispiele nennen BIU und GAME Frankreich, England und Kanada, die nach Einführung einer systematischen Games-Förderung nicht nur eine Zunahme bei der Anzahl der entwickelten Spiele, Studio-Gründungen und angestellten Fachkräfte beobachten, sondern auch zusätzliche Steuereinnahmen und Investitionen generieren konnten.

Stefan Marcinek, Vorstandsvorsitzender des GAME: „Eine systematische Entwicklungsförderung ist für die deutsche Games-Branche überlebenswichtig, das zeigt nicht zuletzt unsere gemeinsame Erklärung. Wir wollen Deutschland zu einem international starken Entwicklungsstandort machen, an dem kleine, mittlere und große Teams fantastische Spiele für den Weltmarkt produzieren. Mit einer Entwicklungsförderung vergleichbar zu Ländern wie Kanada, Frankreich oder England wird das gelingen.“

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , ,

Erste Studienergebnisse zur Games-Branche in Deutschland

15.08.2017

Die deutsche Games-Branche besitzt starke wirtschaftliche und kulturelle Kraft und ein großes Potenzial für die Zukunft. So lautet das vorläufige Fazit der ersten bundesweiten Studie zur Computer- und Videospielwirtschaft in Deutschland. Das Executive Summary der Studie gibt einen ersten Einblick in die Struktur der deutschen Games-Branche und die Herausforderungen, vor denen sie steht. Die vollständige Studie wird im Oktober dieses Jahres veröffentlicht. Damit liegen für diese zentrale Medien-Branche erstmals umfassende und valide Basisdaten vor.

Tobias Haar, Vorstandssprecher des BIU: „Die Ergebnisse der Studie über die deutsche Games-Branche zeigen eindrucksvoll deren großes Potenzial: Bereits heute schafft es keine andere Medienwirtschaft in Deutschland, ihre Produkte so erfolgreich im Ausland anzubieten, auch wenn der Abstand zu den weltweit erfolgreichsten Entwicklungsstandorten leider sehr groß ist. Anhand der Beispiele Frankreich, Großbritannien und Kanada zeigt die Studie, wie sich Rahmenbedingungen verbessern lassen, damit auch Games ‚Made in Germany‘ zu einem Exportschlager werden können.“

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , ,

Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im Juli 2017

09.08.2017

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine aktuellen Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele. Der im Oktober vergangenen Jahres erschienene „Landwirtschafts-Simulator 17” hat im Juli die Grenze von 500.000 verkauften Spielen auf mehreren Plattformen überschritten und wird dafür mit dem BIU Multiplattform Award ausgezeichnet. Der BIU Sales Award in Gold geht außerdem an die erst kürzlich veröffentlichte Spiele-Sammlung „Crash Bandicoot N.Sane Trilogy“ und das im März 2017 erschienene Science-Fiction-Epos “Mass Effect: Andromeda“ für je über 100.000 verkaufte Exemplare auf der PlayStation 4.

Den BIU Multiplattform BIU für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf mehreren Plattformen erhält:

·         Landwirtschafts-Simulator 17 (GIANTS Software/astragon Entertainment/Focus Home Interactive)

Den BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:

·         Crash Bandicoot N.Sane Trilogy (Vicarious Visions/Activision) für die Plattform PlayStation 4
·         Mass Effect: Andromeda (BioWare Montreal/Electronic Arts) für die Plattform PlayStation 4

Weitere Informationen unter: http://www.biu-online.de/themen/biu-sales-award/

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Gaming-Aid unterstützt VR-Projekt für Demenzerkrankte

27.07.2017

An Demenz erkrankten Menschen ein Stück Erinnerung zurück zu bringen, das ist das Ziel eines Pro-Bono-Projekts der Agentur Weltenweber aus Krefeld. Mit Hilfe von Virtual-Reality-Technologie reisen die Patienten des HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls zurück in die Vergangenheit ihrer Stadt am Niederrhein. Gaming-Aid e.V. unterstützt dieses Serious-Gaming-Projekt mit der dazu notwendigen VR-Hardware.

 Auf dem Bild (von links nach rechts):  Lars Woltermann, Marketingberater und Projektpate  Janos Wokrina, Technical Artist und Mitgründer von Weltenweber  Beate Sucrow, 2D/3D-Artist und Mitgründerin von Weltenweber  Lukas Kuhlendahl, Gamedesigner und Mitgründer von Weltenweber  Dr. Friedhelm Caspers, Chefarzt der Geriatrie HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls  Klaus Wagner Gesundheits- und Krankenpfleger, „Memory-Station“ HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls  Svenja Bhatty, Vorstandsvorsitzende Gaming-Aid e.v.  Christian Thiemann, Standortleiter HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls

„Krefeld im Wirtschaftswunder“, so heißt das Pro-Bono-Projekt, das die Agentur für 3D-Visualiserung Weltenweber (http://www.weltenweber.com) in Kooperation mit dem HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls entwickelt. Die Agentur ist darauf spezialisiert, Szenen und Objekte in Virtual-Reality-Umgebungen (VR) zu designen, die im echten Leben nicht realisierbar wären. Ziel des Projekts „Krefeld im Wirtschaftswunder“ ist es, eine der belebtesten und bekanntesten Straßen Krefelds so erscheinen zu lassen, wie sie in den fünfziger und sechziger Jahren aussah. Anhand von Fotos der Kreuzung Rheinstraße/Ostwall rekonstruieren die Weltenweber das Areal und bereiten es für das VR-System entsprechend auf. Angereichert mit vielen sogenannten „Erinnerungspunkten“ entsteht so eine virtuelle Version der Kreuzung, die es Patienten ermöglicht, mit einer VR-Brille in die Vergangenheit zu reisen. Demenz- oder Alzheimerkrankte sollen durch die realitätsnahe Darstellung dieses Ortes und das intensive VR-Erlebnis ihre Erinnerungen leichter wecken und davon erzählen können.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im Juni 2017

17.07.2017

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele im Juni 2017. Unter den Gewinnern sind gleich zwei aktuelle Titel von Ubisoft: Das im März erschienene Taktik-Actionspiel „Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands“ erhält den BIU Sales Award in Platin für über 200.000 verkaufte Spiele auf der PlayStation 4. Außerdem wird der auf fesselnde Online-Duelle ausgelegte Action-Titel „For Honor“ mit dem Gold Award für über 100.000 verkaufte Spiele auf der PlayStation 4 ausgezeichnet. Gold geht auch an die Sport-Simulationen „Madden NFL 17“ von Electronic Arts und „NBA 2K17“ von 2K für je über 100.000 verkaufte Exemplare auf der PlayStation 4. Beide Titel sind im Spätsommer 2016 erschienen.

Den BIU Sales Award in Platin für mehr als 200.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhält:
·         Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands (Ubisoft Paris/Ubisoft) für die Plattform PlayStation 4

Den BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:
·         For Honor (Ubisoft Montreal/Ubisoft) für die Plattform PlayStation 4
·         Madden NFL 17 (EA Tiburon/EA Sports) für die Plattform PlayStation 4
·         NBA 2K17 (Visual Concepts/2K) für die Plattform PlayStation 4

Weitere Informationen unter: http://www.biu-online.de/themen/biu-sales-award/

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Der GAME e.V. auf der gamescom 2017

05.07.2017

Auch in diesem Jahr wird der Bundesverband der deutschen Games-Branche e.V. (GAME) wieder mit einem Gemeinschaftsstand im B2B-Bereich der gamescom vertreten sein.

Der Stand des GAME e.V., welcher mit ca. 500 qm in etwa identisch zum Vorjahr ist, befindet sich in diesem Jahr im Gemeinschaftsbereich der deutschen Netzwerke, Förderer und Verbände in Halle 3.2 (Stand c-012g – d013g) und wird wieder mit einer angenehm wohligen Businessatmosphäre und einem allumfassenden All-Inclusive-Service punkten. Zu den Serviceleistungen gehören neben der schlüsselfertigen Bereitstellung einzelner Meetingräume auch das Organisieren der Termine vor Ort durch das GAME Eventteam, sowie eine umfassende Versorgung mit Speis und Trank. Ebenfalls werden wieder verschiedene Netzwerkevents im standeigenen Loungebereich stattfinden.

Die bisherigen Aussteller setzen sich aus GAME-Mitgliedern wie z.B. Assemble Entertainment, Aerosoft, Daedalic Entertainment, Deck 13 Interactive, Eurovideo, Headup Games, remote control productions und Tivola Publishing, aber auch aus nicht GAME-Mitgliedern wie z.B. 4-real, sowie internationalen Firmen wie Trion Worlds und PQube Ltd. zusammen. Weitere nationale als auch internationale Aussteller werden bis zum Termin im August die bunte Mischung komplettieren.

Wer ebenfalls Teil dieses Angebots sein möchte, kann sich für eine Buchungsanfrage jederzeit an events@game-bundesverband.de wenden. Ein paar Kabinen stehen noch zur Verfügung.

Schlagwörter: , , , ,

Gamer geben mehr Geld für kostenpflichtige Online-Netzwerke

05.07.2017

Kostenpflichtige Mitgliedschaften für Online-Netzwerke wie EA Access, PlayStation Plus und Xbox Live Gold werden bei Spielern in Deutschland immer beliebter: Innerhalb eines Jahres stieg der Umsatz mit entsprechenden Zugängen um 48 Prozent. Während 2015 noch 77 Millionen Euro für die kostenpflichtige Mitgliedschaft in Online-Netzwerken ausgegeben wurde, waren es 2016 bereits 114 Millionen Euro. Das gab heute der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware auf Basis von Daten des Marktforschungsinstituts GfK bekannt. Besonders beliebt sind die kostenpflichtigen Angebote bei Spielern zwischen 20 und 29 Jahren: Rund jeder dritte Nutzer (34 Prozent) entsprechender Angebote gehört zu dieser Altersgruppe. Auch die 10- bis 19-jährigen (23 Prozent) und 30- bis 39-jährigen Gamer (21 Prozent) nutzen die kostenpflichtigen Mitgliedschaften häufig. Der Anteil der 40- bis 49-jährigen (13 Prozent) und über 50-jährigen Spieler (9 Prozent) fällt dagegen geringer aus.

„Die Mitgliedschaft in Online-Netzwerken entwickelt sich für immer mehr Spieler zu einem attraktiven Angebot. Für wenige Euro pro Monat bekommen sie umfangreiche Möglichkeiten, mit Freunden oder anderen Spielern auf der ganzen Welt mit- und gegeneinander zu spielen sowie Zugriff auf zahlreiche und immer wieder neue Games“, erklärt BIU-Geschäftsführer Felix Falk die wachsende Beliebtheit.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , ,
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube