Beiträge zum gewünschtem Schlagwort:

Crazy Machines VR erscheint am 25. Oktober

09.10.2018

Entwickler FAKT Software und Publisher Wild River haben heute angekündigt, dass Crazy Machines VR am 25. Oktober auf Steam für Oculus Rift, HTC Vive sowie Windows Mixed Reality veröffentlicht wird. Die VR-Umsetzung ist der neueste Teil der seit 2004 bestehenden beliebten Denk- und Ratespielreihe. Die PSVR-Version folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Crazy Machines VR wurde in Hinblick auf die speziellen Anforderungen von VR entwickelt und optimiert. Dank intuitiver Steuerung lassen sich die physikalischen Rätsel im virtuellen Raum aus einer völlig neuen Perspektive erleben. Zum ersten Mal in der Geschichte von Crazy Machines haben Spieler das Gefühl, direkt Hand anlegen zu können und selbst an den verrückten Apparaturen herumzubasteln.

In fünf Kapiteln mit je unterschiedlichem Setting warten ganze 40 Level, der Schwierigkeitsgrad steigt dabei stetig an. Ein mürrischer Hilfsroboter steht als Assistent zur Seite und gibt bei Bedarf Lösungshinweise. Eine Vielzahl an Achievements sorgt dabei für zusätzliche Herausforderungen.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

gamescom 2018: Crazy Machines VR (Hands On)

08.09.2018

VR Brille auf die Nase, Controller in die Hand, jetzt wird es verrückt.

Verrückte Maschinen jagen uns erneut hinterher. Diesmal in der virtuellen Welt, statt nur am heimischen PC denn Crazy Machines bekommt bald eine bzw. zwei VR Versionen. Auf der gamescom hatten wir das Glück einmal selbst Hand an das Knobelspiel anlegen zu dürfen. Doch vorab erst mal Brille scharf gestellt und geprüft dass keine Menschen in unmittelbarer Umgebung sind – wir wissen von was wir reden – und dann ab in das verrückte Labor.

Eine Einleitung ins Spiel brauchen wir nicht, wir sind sehr gut mit der Spielreihe vertraut. Erst vor zwei Jahren haben wir uns im dritten Teil das Gehirn zermartert. In einem Labor hat der verrückte Professor eine Art Experiment Aufbau aufgestellt. Aber es fehlen noch ein paar Teile, damit der Parcours beendet werden kann.

In verschiedenen Levels können wir uns umsehen und mit allerhand Objekten agieren, bevor wir versuchen das Rätsel zu lösen. Wir immer gilt es eine kleine Kettenreaktionen aufzubauen die schlussendlich in einer Explosion oder dergleichen enden. Hierfür steht uns meist ein unvollständiger Parcour zu Verfügung, den wir mit den fehlenden Objekten vervollständigen sollen. Die Bestandteile machen sich dabei die Gesetze der Physik zu Nutze. In einem Koffer finden wir eine kleine Auswahl an nützlichen Dingen, wobei manchmal nicht alle verwendet werden können. Somit haben Spieler die doppelte Herausforderung. Ein Zahnrad, ein Schalter oder ein Minirakete… . Einmal muss herausgefunden werden, wohin etwas gehört und dann welches Objekt wirklich nützlich ist. In die Lücken passen auch falsche Teile, auch wenn sie manchmal in die falsche Richtung schauen, also gar nicht logisch ins Gebilde passen. Ein Auto würde beispielsweise nach vorne und nicht zur Seite fahren.

Beim Komplettieren gibt es mehrere Herangehensweisen. Entweder setzen wir die Teile Stück für Stück ein und probieren aus oder wir setzen alle Teile an die für uns „richtige“ Stelle und starten dann das Experiment. Es hilfreich das die Reihenfolge immer wieder beliebig oft gestartet werden kann, bis schlussendlich alles an seinem Platz ist. Zudem erleichtern kleine Highlights beim Erkennen wo noch ein Objekt platziert werden kann. Wenn wir nämlich eines der Objekte in die Hand nehmen erscheinen auf dem experimentellen Aufbau Snap Points. Dort schnippen die Teile, auch wenn sie an der falschen Stelle sind, ein.

Insgesamt gibt 40 Levels in fünf verschiedenen Locations: unter anderem im Keller oder in der Wüste. Dabei werden die Experimente immer schwerer. Das bedeutet der Koffer wird immer voller. Zum Glück steht uns ein Hilferoboter für Lösungshinweise zur Seite. Teilweise verlassen wir dabei auch das sichere Labor und es zieht uns ins All. Hier konnten wir schön mit der fehlenden Gravitation spielen und wild Objekte ins All schleudern. Wichtige Objekte landen dabei immer wieder in unserem Koffer.

In VR macht das Ganze noch etwas mehr Spaß. Es ist ein ganz anderes Spielerlebnis. Crazy Machines VR erscheint für Oculus Rift via Steam und für die PlayStation 4.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Wild River gibt Line-Up für die gamescom 2018 bekannt

19.08.2018

Wild River, das neu gegründete Games Label des Publishers EuroVideo, kündigt heute sein Line-Up für Europas größte Videospielmesse an, die vom 21.-25. August 2018 in Köln ihre Pforten öffnet. Von Dienstag bis Donnerstag wird Wild River seine kürzlich angekündigten Titel in der B2B Area zeigen und dabei eine breite Palette an Genres abdecken, von VR Puzzle Games über Action-Adventures und Plattformern bis hin zu Arcade-Flugspielen. Als Weltpremiere wird Wild River dabei zum ersten Mal seine kommenden Titel Fimbul und Pilot Sports in Hands-On-Sessions der Öffentlichkeit präsentieren.

Das diesjährige gamescom-Line-Up umfasst folgende Spiele:

Crazy Machines vom deutschen Entwickler FAKT Software ist eines der beliebtesten Franchises aus dem Bereich der Physikrätsel, mit Fans auf der ganzen Welt. Mit Crazy Machines VR, welches 2018 für PlayStation 4 bzw. PSVR erscheinen wird, haben die Entwickler ihr erprobtes Konzept auf eine neue Stufe gehoben: Ausgeklügelte Rätsel und das Gefühl, mit den eigenen Händen an komplexen Vorrichtungen zu experimentieren, geben Spielern ein tiefes Gefühl der Immersion, das einem nur VR bieten kann. (Erscheint für PlayStation 4)

 

Gelly Break von Byterockers’ Games (Berlin) ist ein spaßig-bunter Puzzle-Plattformer für die Nintendo Switch. Konzipiert, um von zwei Spielern zusammen oder mit einem Spieler und einem KI-Begleiter gespielt zu werden, gilt es in abwechslungsreichen Levels gemeinsam Farbrätsel zu lösen und sich gegen Schwärme an Gegnern zur Wehr zu setzen. Außerdem wird es fordernde Bossgegner geben, die einem schnelle Reflexe und Grips abverlangen, um gegen sie zu bestehen. Mit einem Schwierigkeitsgrad, der nach jedem Level neu angepasst werden kann, bleibt Gelly Break spannend für Spieler jeden Alters. (Erscheint für Nintendo Switch)

Das Action-Adventure Fimbul von Zaxis entführt Spieler tief ins eisige Reich der nordischen Mythologie. Während der alternde Berserker Kveldulver versucht, Ragnarök – die nordische Version der Apokalypse – zu verhindern, muss er sich auf eine beschwerliche, letzte Reise durch das verschneite Midgard machen. Allein wird er es nicht weit bringen und so muss er eine Gruppe von Weggefährten um sich scharen, jeder von ihnen mit eigenen Stärken und Schwächen, um sich gegen die riesigen Jotun, Monster und Banditen zur Wehr zu setzen. Eines der Hauptfeatures von Fimbul ist der extrem hohe Wiederspielwert und das „Lebensfaden“-System, das es einem ermöglicht, in der Zeit zurückzureisen und an Schlüsselstellen der Handlung andere Entscheidungen zu treffen. (Erscheint für PC, PlayStation 4 und Nintendo Switch)

 

Pilot Sports von Z-Games lässt das unterhaltsame Spielprinzip des Splitscreen-Co-Op wiederaufleben. In zahlreichen Kursen können Spieler gegeneinander antreten und sich packende Rennen liefern. Eine sonnige Tropeninsel bietet den perfekten Hintergrund für Matches zwischen Spielern aller Altersgruppen und Erfahrungsgrade, sei es mit dem Jetpack, dem Flugzeug, dem Fallschirm oder zwei verschiedenen Arten von Gleitern. (Erscheint für PlayStation 4 und Nintendo Switch)

Schlagwörter: , , , , ,

Crazy Machines VR für PC und PS4 angekündigt

08.03.2018

Für das beliebte Denk- und Ratespiel Crazy Machines von FAKT Software wurde heute eine VR-Umsetzung angekündigt. Die EuroVideo Medien GmbH wird die Fortsetzung der seit 2004 bestehenden Marke von FAKT Software unter dem neu gegründeten Label Wild River international veröffentlichen und damit in den VR-Markt einsteigen. Erscheinen soll Crazy Machines VR 2018 als PC- und PS4-Version.

Bei Crazy Machines VR können nun die beeindruckenden und bekannten physikalischen Rätsel zum ersten Mal im virtuellen Raum erlebt und gelöst werden. Die starke Immersion und die intuitive Steuerung erzeugen dabei das intensive Gefühl, mittendrin zu sein, selbst an der Apparatur zu arbeiten und die Lösung „in die Hand zu nehmen“. Die VR-Technologie und weitere neue Features wie ein mürrischer Hilferoboter für Lösungshinweise heben Crazy Machines auf eine völlig neue Ebene. Alle Rätsel wurden speziell für die VR-Anforderungen entwickelt und optimiert.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , ,
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube