Beiträge zum gewünschtem Schlagwort:

Johannes Brauckmann wird ‚Indie Manager‘ im gamescom Team

07.02.2019

Johannes Brauckmann übernimmt neu geschaffene Position ‚Indie Manager‘ im gamescom Team

Die gamescom (20. bis 24. August 2019) baut das Segment Indies weiter aus. Mit Johannes Brauckmann übernimmt ein ausgewiesener Kenner der Szene die neu geschaffene Position „Vertriebsmanager Aussteller Indie“.

gamescom Logo

Brauckmann tritt seine Stelle am 11. Februar 2019 an. Mit der Wahl des 44jährigen als Indie Manager im Koelnmesse-Vertriebsteam der gamescom unterstreichen die Koelnmesse und der game – Verband der deutschen Games-Branche die große Bedeutung, die sie dem Segment beimessen. Neben der Einbindung von Indies aus dem In- und Ausland wird Brauckmann sich mit seiner langjährigen Erfahrung mit unabhängigen Entwicklern sowie seinem bestehenden Netzwerk auch konzeptionell am Ausbau des Indie-Segments auf der gamescom beteiligen: Geplant ist eine indie area, die mit Blick auf Angebot und Look & Feel aufmerksamkeitsstark in die entertainment area integriert wird.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , ,

gamescom 2019: Wild Card-Aktion startet

14.01.2019

Die gamescom 2019 wirft ihre Schatten voraus (offen für alle vom 21. bis 24. August): Am 14. Januar 2019 startet die Wild Card-Aktion! Damit erhalten Privatbesucher auch in diesem Jahr die Chance, das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele bereits am Fachbesucher- und Medientag (Dienstag, 20. August 2019) zu erleben. Inhaber der Wild Card können am exklusiven Fachbesucher- und Medientag ab 13:00 Uhr in der entertainment area die Highlights der gamescom noch vor der Öffnung der gamescom „für alle“ (21. bis 24. August) anspielen und live erleben. Die Chance auf den Kauf einer Wild Card haben ausschließlich Abonnenten des gamescom Privatbesucher-Newsletters und diejenigen, die sich noch bis zum 23. Januar hierfür anmelden. Hier geht’s zur Anmeldung: www.gamescom.de

gamescom Logo

Die limitierten Wild Cards (Kontingent analog zum Vorjahr) werden unter allen Abonnenten des gamescom-Privatbesucher-Newsletters verlost. Jeder Abonnent hat die Chance auf den Kauf von zwei Wild Cards. Alle Informationen rund um die Wild Card-Aktion erhalten Newsletter-Abonnenten nach ihrer Registrierung, für den man sich bis spätestens 23. Januar 2019 auf www.gamescom.de anmelden muss.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Street Fighter V: Arcade Edition mit World Warrior Kage

17.12.2018

Für den Capcom® Cup wird das Ende einer Saison eingeläutet, eine Neue steht bevor – Street Fighter®-Executive Producer Yoshinori Ono enthüllte einen neuen World Warrior für die Street Fighter V: Arcade Edition: Kage, die Verkörperung von “Satsui,” einem wütenden Geist, geboren aus der Machtbesessenheit der Menschheit. Ab heute ist Kage als erster neuer Charakter der neuen Saison für die Street Fighter V: Arcade Edition zum Preis von 5,99 € oder 100.000 Fight Money für PlayStation 4 und via Steam für PC erhältlich.

Kage, der Name bedeutet “Schatten”, ist die Fleisch gewordene Verkörperung des bösen Geistes “Satsui no Hado”, der theoretisch Ryu befallen und ihn in Evil Ryu verwandeln kann. Street Fighter V-Fans erinnern sich, wie Ryu in der Hauptstory gegen Necalli “Satsui no Hado” bezwang, und die Kontrolle über sein eigentliches Selbst wiedererlangte. “Satsui no Hado” ist nun zurück, und anstatt Ryus Körper zu übernehmen, erscheint der Geist nun in seiner eigenen Verkörperung.

(mehr …)

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

gamescom 2018: Restless Raiders (Hands On)

12.09.2018

Restless Raiders können wir ins Genre Idler einordnen. Dieses Free2Play Game ist schnell erklärt. Wir bilden mit verschiedenen Helden ein gigantisches Team und machen uns auf die Reise ins Abenteuer. Dabei treffen wir ständig auf Feinde, die es nun wirklich nicht gut mit uns meinen. In verschiedenen Locations stehen uns Kämpfer bzw. Horden gegenüber. Dann gilt es in einem Feld immer Objekte wegzuwischen wodurch unsere Helden angreifen. Um das Feld für neue Angriffe zu füllen muss man eine Weile in das Feld tippen, sodass neue Objekte generiert werden oder man wartet geduldig ab.

Unser Team besteht aus kühnen Helden die wir aus einem riesigen Pool nach unseren Gutdünken auswählen können. Die machen das schon. Bam bäng boing, und schon geht es los. Damit wir noch mehr Ressourcen auf unserem Konto gutschreiben können, gibt es die Möglichkeit der täglichen Events. Außerdem locken Special Events mit tollen Belohnungen.

Restless Raiders erscheint für mobile iOS- und Android-Geräte. Unser Karpaltunnel schreit jetzt schon um Hilfe.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

gamescom 2018: Tiny Dragons (Hands On)

11.09.2018

Drachen sind nicht erst seit Game of Thrones in aller Munde. Besser als ein Wachhund. Wer hätte nicht gerne einen kleinen feuerspeiende, fliegenden Gesellen, der frechen Personen Feuer unter dem Hintern macht. Mit dem mobile Game Tiny Dragons erhält man bald die Möglichkeit zumindest eine virtuelles Variante sein Eigen zu nennen. Das Match-3 Spiel hebt sich dabei kaum von seinesgleichen ab, denn es gilt Match-3 Matches zu spielen um eine kleine Stadt wieder aufzubauen. Dabei sammeln wir Goldmünzen und Energie. Das ist sehr wichtig denn die brauchen wir um die verschiedenen Gebäude zu errichten. Wir können ja schlecht mit Luft und Liebe bezahlen. Die verwüstete Stadt bietet dabei einen Rückzugsort für gejagte Drachen, weshalb wir nach uns nach Häuser, Parks uns Gärten für sie errichten. Wir erfahren die Geschichte der kleinen Stadt und verschönern sie so gut wir nur können.

Wir können mehreren süßen Drachen ein gar knuffiges Haus zum Wohnen errichten. Außerdem gibt es Gebäude die recht außergewöhnlich sind. Aber wo passt eine Regenbogen Mühle mehr ins Setting als hier in Tiny Dragons.

Innerhalb von mehr als 200 Levels kombinieren wir die bunten Steine was das Zeug hält und sammeln dabei was uns in die Finger kommt. Aber Achtung, auch hier gilt es: Suchtpotential.

Tiny Dragons erscheint für mobile iOS- und Android-Geräte. Wir denken uns schon einmal Namen für unsere Drachen aus und laden unser Smartphone.

Schlagwörter: , , , , , ,

gamescom 2018: Space Rabbits in Space (Hands On)

10.09.2018

Wer kennt noch den weißen Killerhasen aus Monty Pythons Die Ritter der Kokosnuss? Der verrückte Hase teilt sich jetzt ein Spiel, mit anderen verrückten weißen Hasen, wie dem aus Alice im Wunderland. Gemeinsam springen, fliegen und bouncen sie durch grafische sehr ansprechende Level. Auf der gamescom haben auch wir einmal die Hasen umher schnippen lassen wie ein Flummi im Glashaus. Unsere Aufgabe war es dabei den Ausgang zu finden. Ganz so einfach war das Ganze nicht, wahrscheinlich weil uns andere Fähigkeiten zunächst verborgen geblieben waren. Der die Hasen nutzen nicht nur ihre kräftigen Hinterläufe zum springen, sondern klammern sich mit ihren langen Löffeln auch an Vorsprüngen fest und erreichen so den sicheren Ausgang.

Das Ganze wird mit der Zeit immer schwieriger, denn bald gilt es Hindernissen und Gegnern auszuweichen, während man zudem noch die sichere Plattform im Auge haben muss. Im Singleplayer Modus gibt es über 50 Level zu bewältigen oder man versucht sich im Arena Modus.

Das Jump’n’Run Spiel wurde extra für Touchscreens kreiert. Außerdem gefällt es uns vor allem aufgrund seiner comic-haften Grafik. Mit ihren riesigen Augen kommen die Häschen sowohl niedlich als auch wie ein boshafter Widersacher daher. Und wir fragen uns außerdem die ganze Zeit: hat der kleine Klopfer da eine Totenkopfmaske auf?
Witzige Outfits schmücken den kleinen Hasen und bringen uns das eine und auch andere Mal zum Schmunzeln.

Space Rabbids in Space ist bereits preisgekrönt. Auf der Reboot Developer Converence 2016 hat es den Titel „Best Indie Game“-Award mit nach Hause genommen. Nun ist es bald soweit, Space Rabbids in Space erscheint für mobile iOS- und Android-Geräte.

Schlagwörter: , , , , , ,

gamescom 2018: Epic Dungeon (Hands On)

09.09.2018

Pick pick pick… Das wohl einfachste, aber auch am süchtig-machendste Spiel der gamescom war der RPG Dungeon Crawler Epic Dungeon. Man nehme zwei simple Spielelemente und macht sich die Freude am Looten zu Nutze und schon verbringt der Spieler Minuten oder Stunden damit. Das Prinzip von Epic Dungeon ist einfach. Der Spieler steht inmitten eines Dungeon den es freizubuddeln gilt. Pick pick pick…

Hierfür hat unser Abenteurer eine Spitzhacke zur Verfügung mit der er Steine zertrümmern und so Leitern oder Schätze aufdecken kann. Hat man eine Leiter gefunden, so kann man in die nächste Ebene absteigen oder man entdeckt den Rest des Verlieses und klopft noch schnell alle Steine kaputt in der Hoffnung noch den ein oder anderen Schatz zu entdecken. Pick pick pick… Wenn wir auf eines der mehr als 40 verschiedenen Monster treffen, wechseln wir in den Kampfmodus und schlagen dort auf die Viecher ein. Leider peitschen wir den Gegner so schnell die Schläge ins Gesicht, dass wir gar nicht merken wenn wir als Sieger aus dem Kampf herauskommen.

Das Prinzip ist simple, aber dennoch süchtig machend. Wie wild klickt man im Dungeon umher in der Hoffnung noch etwas Tolles zu finden. Die Werkzeuge können indes verbessert oder gar ganz Neue können erworben werden. Die Baupläne dafür finden sich in den Kisten. So können epische Ausrüstungsgegenstände und Waffen in eigener Herstellung kreiert werden. Davon gibt es mehr als 50.

Ach ja wenn wir einmal abgestiegen sind gibt es kein Zurück mehr, hoch geht es nicht. Da hat wohl jemand die Leiter vergessen. Wir finden es schade, dass die Levels nicht prozedural kreiert werden. Bis auf das süchtig machende Pick pick pick gibt es also weniger Wiederspielwert.

Über das Gildensystem und das PvP bzw. Arena Feature haben wir nicht viel erfahren, aber wir werden es herausfinden wenn Epic Dungeon für mobile iOS- und Android-Geräte erscheint.

Schlagwörter: , , , , , , ,

gamescom 2018: Crazy Machines VR (Hands On)

08.09.2018

VR Brille auf die Nase, Controller in die Hand, jetzt wird es verrückt.

Verrückte Maschinen jagen uns erneut hinterher. Diesmal in der virtuellen Welt, statt nur am heimischen PC denn Crazy Machines bekommt bald eine bzw. zwei VR Versionen. Auf der gamescom hatten wir das Glück einmal selbst Hand an das Knobelspiel anlegen zu dürfen. Doch vorab erst mal Brille scharf gestellt und geprüft dass keine Menschen in unmittelbarer Umgebung sind – wir wissen von was wir reden – und dann ab in das verrückte Labor.

Eine Einleitung ins Spiel brauchen wir nicht, wir sind sehr gut mit der Spielreihe vertraut. Erst vor zwei Jahren haben wir uns im dritten Teil das Gehirn zermartert. In einem Labor hat der verrückte Professor eine Art Experiment Aufbau aufgestellt. Aber es fehlen noch ein paar Teile, damit der Parcours beendet werden kann.

In verschiedenen Levels können wir uns umsehen und mit allerhand Objekten agieren, bevor wir versuchen das Rätsel zu lösen. Wir immer gilt es eine kleine Kettenreaktionen aufzubauen die schlussendlich in einer Explosion oder dergleichen enden. Hierfür steht uns meist ein unvollständiger Parcour zu Verfügung, den wir mit den fehlenden Objekten vervollständigen sollen. Die Bestandteile machen sich dabei die Gesetze der Physik zu Nutze. In einem Koffer finden wir eine kleine Auswahl an nützlichen Dingen, wobei manchmal nicht alle verwendet werden können. Somit haben Spieler die doppelte Herausforderung. Ein Zahnrad, ein Schalter oder ein Minirakete… . Einmal muss herausgefunden werden, wohin etwas gehört und dann welches Objekt wirklich nützlich ist. In die Lücken passen auch falsche Teile, auch wenn sie manchmal in die falsche Richtung schauen, also gar nicht logisch ins Gebilde passen. Ein Auto würde beispielsweise nach vorne und nicht zur Seite fahren.

Beim Komplettieren gibt es mehrere Herangehensweisen. Entweder setzen wir die Teile Stück für Stück ein und probieren aus oder wir setzen alle Teile an die für uns „richtige“ Stelle und starten dann das Experiment. Es hilfreich das die Reihenfolge immer wieder beliebig oft gestartet werden kann, bis schlussendlich alles an seinem Platz ist. Zudem erleichtern kleine Highlights beim Erkennen wo noch ein Objekt platziert werden kann. Wenn wir nämlich eines der Objekte in die Hand nehmen erscheinen auf dem experimentellen Aufbau Snap Points. Dort schnippen die Teile, auch wenn sie an der falschen Stelle sind, ein.

Insgesamt gibt 40 Levels in fünf verschiedenen Locations: unter anderem im Keller oder in der Wüste. Dabei werden die Experimente immer schwerer. Das bedeutet der Koffer wird immer voller. Zum Glück steht uns ein Hilferoboter für Lösungshinweise zur Seite. Teilweise verlassen wir dabei auch das sichere Labor und es zieht uns ins All. Hier konnten wir schön mit der fehlenden Gravitation spielen und wild Objekte ins All schleudern. Wichtige Objekte landen dabei immer wieder in unserem Koffer.

In VR macht das Ganze noch etwas mehr Spaß. Es ist ein ganz anderes Spielerlebnis. Crazy Machines VR erscheint für Oculus Rift via Steam und für die PlayStation 4.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

gamescom 2018: Shadow of the Tomb Raider (Hands On)

07.09.2018

Lara Croft macht sich für ein neues Abenteuer bereit. Diesmal zieht es sie in dunkle Dschungel und tiefe Höhlensysteme. Einen kleinen Vorgeschmack davon bekamen wir bereits im Hands On auf der gamescom. Wir mussten eine Höhle unter die Lupe nehmen und das Innere erreichen, bevor eine andere Gruppe das uralte Gewölbe zerstören würde. Mit einem gewissen Zeitdruck im Nacken, gefährlichen Situation hinter uns und allerhand Fallen vor uns, blieb der Adrenalinpegel stehts auf hohem Niveau.

Davon abgesehen spielte sich Lara wie immer. Die Steuerung ist gewohnt einfach, allerdings waren die Rätsel teilweise etwas knifflig. Beim klettern in den alten Katakomben galt es einen Bereich  zu stabilisieren, doch so recht wusste ich nicht was ich tun sollte. Mein Spiel-Nachbar war da schon weiter. Nachdem wir etwas getaucht, geklettert und gerätselt hatten und immer ein Auge für Sammelbares offen hatten, war das Hands On auch schon wieder vorbei.

Laut Entwickler begleiten wir die Archäologentochter auf ihrem Weg zum einzig wahren Tomb Raider. Es gilt die Welt vor der Maya-Apokalypse zu retten und Lara muss ihre dunkelste Stunde überstehen. Vielleicht sind deshalb die Aufgaben noch schwieriger, vielleicht kam es aber auch nur uns so vor. Um in der anspruchsvollen Welt zurecht zu kommen, wurden viele verschiedene Skills, Kampftechniken und Ausrüstungsgegenstände entworfen, die den Spieler unterstützen sollen.

Das Spiel erscheint am 14. September 2018 für Xbox-Konsolen (auch Xbox One X), PlayStation 4 und Windows PC.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Broforce bringt Nintendo Switch die explosive Freiheit

06.09.2018

Der unabhängige Entwickler Free Lives und Devolver Digital haben ihr meistverkauftes Indie-Spiel Broforce auch auf Nintendo Switch veröffentlicht! Spieler können das volle Arsenal an Bro-Power mit lokalen und Online-Kooperationen für vier Spieler entfesseln und erleben. Die Premiere wird durch einen glorreichen neuen animierten Trailer mit den beliebten brutalen Brüdern angekündigt. Broforce – ein Spiel über eine unterfinanzierte, übermächtige paramilitärische Organisation, die ausschließlich mit übermäßiger Gewalt handelt, war seit der Veröffentlichung auf PC und Konsolen ein großer Erfolg.

Broforce ist bei  Steam, GOG und Humble und auf PlayStation 4 erhältlich. Weitere Updates rund um Broforce gibt es auf Twitter unter @Free_Lives und @DevolverDigital und außerdem auf der Website zum Spiel auf broforcegame.com – eine tolle Adresse für Spiele- und Website-Liebhaber gleichermaßen!

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube
Visit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On Youtube